Premiere in Belgrad: „Better Field or Playing the Republic“

Am Mittwoch, den 15. Juni um 20 Uhr zeigen Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Ilija Bircanin“ im “Little Theatre Duško Radović“ die Uraufführung des Stücks für Jugendliche „Better Field or Playing the Republic“ von Aleksandra Jelić nach einem Drehbuch von Bogdan Španjević.

Über das Team

Regisseurin und Moderatorin des Drama-Prozesses: Aleksandra Jelić
Text: Bogdan Spanjević
Bühnen- und Kostümdesign: Filip Jevtić
Choreografin: Miona Petrović
Animationen: Darko Duckin
Musik: Moby *

*Mit Zustimmung von mobygratis.com für nicht-kommerzielle Projekte

Es spielen**:

Jovan Đokić
Andjela Zlatkovic
Dejana Krilic
Dragica Obucina
Sonja Stevanovic
Ema Klopic
Bilic vorziehen
Jana Zamečnik
Milica Gracanin

** Schüler der Grundschule „Ilija Bircanin“, Zemun Polje

Stimmen von:

ERZÄHLERIN: Vladislava Djordjević
DIE STIMME: Damjan Kecojević
Empfohlenes Alter: 12+

Das “Little Theatre Duško Radović“, die Grundschule „Ilija Bircanin“ und die Organisation „ApsArt“ waren für die Umsetzung des Projekts „Democracy & Puppetry“ in Serbien verantwortlich. Die ersten Workshops starteten im Oktober 2021, das Ergebnis des dramatischen Prozesses ist die gemeinsame Gestaltung des Theaterstücks „Better Field or Playing the Republic“ von Schülerinnen und Schülern der 6. und 8. Klassen.

Das Projekt des interaktiven Theaterstücks „Better Field“ basiert auf dem Konzept der Videospielsimulation. Es ist bekannt, dass Spiele, die Gesellschaftsentwicklung (z.B. Civilization), Stadtentwicklung (z.B. SimCity) oder Weltenbau (z.B. MineCraft) simulieren, bei der jungen Bevölkerung sehr beliebt sind. Die Tatsache, dass solche Spiele weithin bekannt und akzeptiert sind, nutzten wir als Forschungsplattform für unser Theaterprojekt, bei dem Kinder ein eigenes Stück mit Elementen von Videospielen entwickelten und das Publikum aktiv mitentscheiden wird.

Das Ziel dieses „Spiels“, und tatsächlich des dramatische Texts, der aus dem dramatischen Prozess mit Kindern entstanden ist, ist es, ihnen die Idee näher zu bringen, eine Gesellschaft/Welt aufzubauen, die auf Recht, Demokratie und Menschenrechten basiert – durch die Konzept von Videospielen.

In diesem Videospiel bauen Kinder als eine Art Charaktere aus dem Spiel ihre imaginäre Welt auf, indem sie jeweils eine Herausforderung lösen, die den Bürgern in der richtigen Gesellschaft gestellt wird. Auf diese Weise bieten die Figuren des Stücks tatsächlich Antworten auf Probleme und Fragen, denen Kinder, wenn sie es noch nicht getan haben, während ihres Heranwachsens und ihres Lebens in der Gesellschaft sicherlich begegnen werden. Somit hat dieses Stück sowohl einen unterhaltsamen als auch einen lehrreichen Charakter, da es eine Kontroverse über Themen eröffnet, die für das Funktionieren jeder Gesellschaft wichtig sind.

Es ist besonders wichtig, dass das Publikum aktiv an der Konstruktion dieser “Welt” oder Gesellschaft teilnimmt, indem es abstimmt. Jede Szene/jedes Level im Spiel endet damit, dass das Publikum über das Thema abstimmt, das in dieser Szene angesprochen wurde. Basierend auf den Stimmen des Publikums wird die Welt oder die Gesellschaft, die auf der Bühne aufgebaut wird, eine andere Form und ein anderes Ergebnis erhalten.

Auf diese Weise ist dieses Stück eigentlich eine kleine Schule für die Praxis der Demokratie, die zeigt, wie unsere Entscheidungen sowohl unser Leben als auch die Gesellschaft, in der wir leben, prägen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.